Responsive Ad Area

Arbeitswelt

Butter auf die Stulle! *

Gewerkschaften waren maßgeblich daran beteiligt, dass sich Arbeitsbedingungen verbessert haben. Sechs-Tage-Wochen, tägliche Arbeitszeiten bis zu 12 Stunden, keine Altersversorgung, keine Krankenversicherung …  zur Zeit der Industrialisierung war das normal. Ohne den Arbeitskampf der Gewerkschaften hätten sich die Politik und Unternehmer nicht bewegt, die heutige Arbeitswelt sähe deutlich anders aus. Doch wie zukunftsträchtig ist das Modell des Arbeitskampfes aktuell unter sich ändernden Rahmenbedinungen?  Arbeit wird automatisierter, weniger Menschen kommen zum Einsatz, es wird weniger Arbeit geben. Darüberhinaus werden andere Formen für Organisation ausprobiert. Alte Strukturen werden durch neue ersetzt. Arbeit in der globalisierten und digitalisierten Welt wird komplett anders. Ist...Read More

Nach der Brotzeit ist vor der Brotzeit

Es war das erste Mal. Es hat alles geklappt. Wobei, bei einem improvisierten Format kann ja eigentlich auch nichts schief gehen! Unsere erste Brotzeit gestern Abend. Interessante Menschen, von ihnen selbst gewählte Themen, offene Diskussionsrunden, dazu eben eine Brotzeit. Als unterhaltsames und inspirierendes Frühabendprogramm, so könnte man sagen. Menschen bauen in ihr Leben Zeiten erhöhter Bewusstheit ein. Meditieren, Yoga, spazieren gehen, ein Tagebuch oder stille Reflexion. Sie brauchen Zeit, in Kontakt mit sich selbst zu sein, mehr als sonst. Das schafft Raum für innere Entwicklung.  Für Organisationen oder Gruppen von Menschen ist das ähnlich. Bloß sind Meetings, Abstimmungen, Problem-Workshops, Entscheidungsrunden beim Chef, Prozesse reorganisieren oder Arbeitsweisen überdenken gen...Read More

Aus dem Leben einer New Workerin

  Nicht nur im beruflichen Kontext beschäftige ich mich mit dem Thema New Work, sondern auch in meiner Freizeit. Ich möchte dazu beitragen und ein Teil davon sein, die Arbeitswelt dahingehend zu verändern, dass die Unternehmen einen Rahmen für die Entfaltung der Potenziale und das Erkennen des eigenen Sinns (purpose) jeden Mitarbeiters bieten. Diesen Antrieb finde ich bei der Werkstatt NextWork i. Gr. wieder und kann meine Leidenschaft hier gut ausleben. Die Werkstatt NextWork ist ein Verein, der sich aktuell noch im Gründungsprozess befindet. Allerdings besteht der Zusammenschluss von Menschen, die etwas in der Arbeitswelt bewegen und verändern wollen, bereits seit einigen Jahren, woraus auch mehrere Veranstaltungen im Open Space Format entstanden sind. Wir Menschen bei der Werkstatt...Read More

Die Situation ist da – Werkstatt NextWork e.V.i.G.

    Wir hatten die Absicht ja bereits angekündigt (hier). Nun ist es auf den Weg gebracht, vor der Vollendung stehen noch Notar, Amtsgericht, Finanzamt und andere Unwägbarkeiten, die wir auch noch überwinden werden. Dann sind wir nur noch e.V., i.G. entfällt dann. Für ein Team von untypischen Vereinsgründern, finden wir, sehen wir ganz zufrieden aus. Sind wir auch. Dass aus einer kleinen verschworenen Gemeinschaft ein Verein wird verdanken wir der Resonanz auf unsere Arbeit. Wir sind in der Region Braunschweig wer, wenn es um New oder NextWork, um Veränderungen in der Wirtschafts- und Arbeitswelt und um moderne Unternehmensführung geht. Das wollen wir auch in Zukunft unter Beweis stellen und ausbauen. Der Verein ist dazu vielleicht nicht die Wunschlösung für unsere Bedürfnisse, a...Read More

Arbeitest Du bei der Arbeit?

    Interessante Frage: Wohin gehst Du, wenn Du eine wirklich wichtige Arbeit zu erledigen hast? Jason Fried hat viele Jahre lang vielen Menschen diese Frage gestellt. Seine Erkenntnis: wir gehen überall hin, in den Garten, ins Café, aufs Sofa, in die Küche, in den Wald, in eine Buchhandlung zum Beispiel, an andere gewöhnliche oder ungewöhnliche Orte, aber kaum jemand geht ins Büro. „I got nothing done today. I was at work. I sat at my desk. I used my expensive computer. I used the software they told me to use. I went to these meetings I was asked to go to. I did these conference calls. I did all this stuff. But I didn’t actually do anything. I just did tasks. I didn’t actually get meaningful work done.“ Da geben wir viel Geld aus für teure Büros und Ausst...Read More

Das haben wir uns selbst eingebrockt

Das haben wir nun davon, das haben wir uns selbst eingebrockt. Kaum macht man mal drei bis vier auffallend gute Dinge und schon gründet man einen Verein. Ganz ehrlich: Hätt ich mir vor zwei Jahren auch nicht vorstellen können, als wir mit dem Netzwerk „Werkstatt NextWork“ angefangen haben. Lauter interessante Menschen, die eigentlich nicht die typischen Vereinsmeier sind. Freigeister sind wir alle, unabhängig, experimentierfreudig, ein wenig strukturiert, eine Prise anarchistisch, strategisch denkend, zukunftsorientiert, diskursfreudig, eigenwillig, intelligent und kreativ, Teamspieler schon, aber muss es gleich ein Verein sein? Eigentlich sympathisieren wir mit Marx, Groucho Marx, siehe links. Verein, das fühlt sich an wie Schnitzel mit Kartoffelsalat im Kneipenhinterzimmer, S...Read More

Schichtwechsel – Die nächste Werkstatt kommt bestimmt

  Was passiert, wenn eine Gruppe leidenschaftlich interessierter und begeisterter Menschen an einem wichtigen Thema arbeitet? Einen „Bestimmer“ gibt es nicht, jeder sieht was zu tun ist, bringt sich und seine Fähigkeiten ein, ein reger Austausch findet statt. Geld oder andere Boni sieht keiner für sein Engagement, es macht einfach nur Spaß, es schafft Befriedigung für etwas zu arbeiten, für das man steht. Wie das wohl wäre, wenn wir alle viel öfter unter solchen Bedingungen arbeiten könnten? Das war die Ausgangssituation, als wir, das Netzwerk NextWork, begonnen haben, unserer dritte Werkstatt zu planen. Das Ergebnis konnten die 80 Besucher unserer Open Space Werkstatt Nextwork am 12. November aktiv miterleben und mitgestalten: neue Kontakte, interessante Sessions, weiterb...Read More

Re-Imagining Work

  Ich mag diese „Animates“. Wer Lust hat, sich in 9 MInuten (allerdings auf English) ein wenig einzustimmen auf Gedanken über Arbeitszufriedenheit, die Frage ob Technologien eher ein Teil der Lösung oder ein Teil des Problems sein mögen und andere spannende Heausforderungen, der sei zu diesem kleinen „sketch-up“ eingeladen. Prädikat: anregend, inspirierend und zum Diskurs anregend. Also genau das Richtige zur Vorbereitung auf unsere Veranstaltung „Sichtwechsel“ am 12.11. Wir haben reichlich Platz und freuen uns über diskursfreudige Gäste. Der Autor der animierten Gedanken Dave Coplin war leitender Mitarbeiter bei Microsoft. Seine Kernfrage: Was können wir möglich machen, wenn wir Technologie richtig einsetzen in einem offenen, von Zusammenarbeit und...Read More

Es war einmal eine Arbeitsstelle ….

Wie Pilze schießen sie aus dem Boden, die Initiativen zur Digitalisierung, der Industrie 4.0, der Arbeit 4.0. Ich kann diese Buzzwords bald nicht mehr hören. Nicht, dass sie unbedeutend wären, im Gegenteil. Sie werden in den nächsten Jahren Leben, Arbeit und Gesellschaft mit wachsender Dynamik prägen. Was mich stört ist die Mode plötzlich alles mit „Punkt Irgendwas“ versehen zu müssen, selbst wenn die Zahlenspielerei weder Historie noch erkennbare Abgrenzung oder Sinn erkennen lässt. Oder hast Du schon mal was von Arbeit 3.0 gehört und was bitte ist der Unterschied zu 2.0? Was haben wir da bloß verpasst? Mich stört viel mehr, dass so gut wie immer der eigentliche Kern der Debatte verkannt wird: nämlich die Frage, wie Arbeit in Zukunft aussieht, welche gesellschaftlichen Konsequ...Read More

„Traut uns mehr zu“ statt „Dienst nach Vorschrift“

  Was ist eigentlich „Beruf“? Hört sich mehr nach Berufung an als nach „9-to-5-Job“, oder? Dafür spricht jedenfalls eine Studie von Hays, der ZukunftsAllianz Arbeit & Gesellschaft e. V. (ZAAG) und der Gesellschaft für Wissensmanagement e. V. (GfWM). Wichtigstes Ergebnis: Mehr Mitbestimmung und freie Gestaltung der Arbeit ist für Berufstätige so groß wie nie. Weitere Ergebnisse der Studie: Traut uns mehr und traut uns mehr zu! 2 von 3 Berufstätigen wollen mehr Freiheit und Souveränität bei der Gestaltung ihrer Arbeit. In Sachen Mitbestimmung besteht der Wunsch nach mehr Möglichkeiten für direkte Demokratie. 3 von 4 Mitarbeitern würden ihr Engagement erhöhen, wenn sie über neue Produkte und Dienstleistungen mit entscheiden könnten. Beeindruckende 80% meinen g...Read More

Ouvertüre

Herzlich willkommen bei der Werkstatt Next Work. Wir sind eine Gruppe von Einzelpersonen, Unternehmen, unterstützenden Partnern, die sich mit unserer Arbeitswelt beschäftigen. Wir leben und arbeiten in der Region Braunschweig, sehen hier den Tätigkeitsschwerpunkt unseres Netzwerkes, denken global denken und handeln lokal. Wir stehen alle mitten im Leben, spüren wie Du die Dynamik der Welt. Auch wir haben das Gefühl, dass das Tempo der Veränderungen in der Welt oft vor den Toren von Unternehmen stoppt, in denen noch wie eh und je gearbeitet wird. Dazu fällt mir ein Zitat von Jack Welsh ein: “If the rate of change on the outside exceeds the rate of change on the inside, the end is near.” Nein, wir sind keine Weltuntergangspropheten, wir wollen was bewegen. Wir wollen, dass mehr Menschen zufr...Read More

Veranstaltung der Werkstatt Next Work

Gester war es soweit, wir führten die 3. Open Space Werkstatt NextWork durch – es war mal wieder sehr sehr schön und sehr inspirierend: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben. Ein Arbeitsplatz im Irgendwo oder ein Kollege namens Roboter. Selbstbestimmt, ohne Management, und stets flexibel…. Die Prognosen für die Arbeitswelt von Morgen sind vielfältig. Hast Du Dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, welche Veränderungen Du Dir für die Zukunft wünschen würdest und welche Dir vielleicht Sorgen bereiten? Welche Rolle nimmst Du in einer sich verändernden Arbeitswelt ein? – Tritt mit uns in den Dialog! Die Werkstatt NextWork ist eine Initiative engagierter Braunschweiger, die sich es zum Ziel gemacht hat, Menschen zum Thema Arbeitswelt von Morgen in den Dialog zu bringen. Und das möglic...Read More

  • 1
  • 2

Lost Password

Register